Tonga and the EU

Über den Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD)

25/11/2019 - 14:16
About us - structure and organisation

Der EAD ist der diplomatische Dienst der Europäischen Union. Er unterstützt den EU‑Chefdiplomaten bzw. die EU‑Chefdiplomatin – den Hohen Vertreter bzw. die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik – dabei, die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Union umzusetzen, damit die Stimme der Europäischen Union und ihrer Bürgerinnen und Bürger in der Welt Gehör findet.

 

Zu den Kernaufgaben des EAD gehört die intensive Zusammenarbeit mit den Außen- und Verteidigungsministerien der EU‑Länder und den anderen EU‑Organen wie der Europäischen Kommission, dem Rat und dem Europäischen Parlament. Auch zu den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen unterhält der EAD enge Arbeitsbeziehungen.

Der EAD ist in Brüssel angesiedelt, stützt sich jedoch auf ein ausgedehntes Netz weltweiter diplomatischer Präsenz der EU und führt rund um den Globus europäische Beamte, Diplomaten aus den auswärtigen Diensten der EU‑Mitgliedstaaten und Ortskräfte zusammen.

Hauptsitz

Der EAD wird von dem Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik/Vizepräsident der Europäischen Kommission, Josep Borrell, geleitet.

Die Alltagsarbeit am Hauptsitz des EAD wird großteils von einem Generalsekretär geleitet, der von stellvertretenden Generalsekretären unterstützt wird.

Der EAD ist sowohl in geografische als auch themenspezifische Direktionen unterteilt:

Fünf große Abteilungen decken die verschiedenen Erdteile ab: den asiatisch-pazifischen Raum, Afrika, Europa und Zentralasien, den Großraum Naher Osten und den amerikanischen Kontinent.

Gesonderte Abteilungen befassen sich mit globalen und multilateralen Fragen wie z. B. Menschenrechte, Demokratieförderung, Migration, Entwicklung, Krisenbewältigung oder Verwaltungs- und Finanzfragen.

Von Bedeutung sind auch die EAD-Abteilungen für Planung und Krisenreaktion im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). Der Militärstab der EU dient dem EAD als Quelle für kollektives militärisches Fachwissen und berät die Hohe Vertreterin/Vizepräsidentin in militärischen und sicherheitsrelevanten Fragen.

Weitere Informationen finden Sie im neuesten Organigramm des EAD.

EU‑Delegationen

Aufgrund des Vertrags von Lissabon ist der EAD zuständig für die EU‑Delegationen und ‑Büros weltweit.

Die Delegationen vertreten die EU und ihre Bürgerinnen und Bürger in der ganzen Welt. Dies geschieht insbesondere in Form von Netzwerken und Partnerschaften. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die EU in dem jeweiligen Land zu repräsentieren und dort die Werte und Interessen der EU zu wahren.

In den Beziehungen der EU zum Gastland sind sie für alle Bereiche zuständig – Politik, Wirtschaft, Handel oder Menschenrechte – und knüpfen Kontakte zu Partnern in der Zivilgesellschaft. Darüber hinaus analysieren sie die politischen Entwicklungen im Gastland und berichten darüber. Sie sind auch in die Programmplanung der Entwicklungszusammenarbeit in Form von Projekten und Finanzhilfen eingebunden. Ihre diplomatische Rolle – ein grundlegender Aspekt ihrer Tätigkeit – besteht darin, für mehr Sichtbarkeit der EU zu sorgen und Kenntnisse über die EU zu vermitteln.

Die Delegationen sind diplomatische Vertretungen und in der Regel für ein Land zuständig, in Ausnahmefällen auch für mehrere Länder. Die EU unterhält auch Delegationen bei internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen und der Welthandelsorganisation.

Redaktionen: