Qatar and the EU

GEMEINSAME ERKLÄRUNG

Maseru, 17/04/2020 - 15:10, UNIQUE ID: 200417_5
Joint Statements

In einer Zeit, in der sich die internationale Gemeinschaft auf die Bekämpfung der COVID-19-Pandemie konzentriert, kommt der Wahrung der Stabilität und der Rechtsstaatlichkeit in Lesotho mehr Bedeutung zu als je zuvor.  Als diplomatische Vertreter der Europäischen Union, der Republik Südafrika, des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten, die allesamt von einer hohen Anzahl bestätigter COVID-19-Fälle betroffen sind, drängen wir auf einen gemeinsamen Ansatz, bei dem der Schutz der Bürger und die Bereitstellung grundlegender Dienstleistungen Vorrang haben.  Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Ersthelfer und unentbehrliches Personal ihre Aufgaben gesetzesgemäß und ohne Behinderungen oder äußere Einmischung erfüllen können.  Wir unterstreichen ferner die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen den Sicherheitsbehörden und der nationalen Führungsspitze bei der Bewältigung der derzeitigen Herausforderung, die uns möglicherweise noch einige Zeit beschäftigen wird.

Wir sind entschlossen, Lesotho und seine Nachbarn bei der Bewältigung der Auswirkungen von COVID-19 sowohl auf die Gesundheit des Einzelnen als auch auf die Wirtschaft zu unterstützen. Destabilisierende Maßnahmen könnten für die Basotho generationenlang katastrophale Folgen haben; es ist an der Zeit, dass alle Verantwortlichen im nationalen Interesse gemeinsam handeln.

 

Botschafter Christian Manahl
Europäische Union in Lesotho

Hoher Kommissar Sello Moloto
Hohe Kommission Südafrikas in Lesotho

Hohe Kommissarin Anne Macro
Hohe Kommission des Vereinigten Königreichs in Lesotho

Botschafterin Rebecca Gonzales
Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Lesotho