Delegation of the European Union to Nicaragua

EEAS RSS Feeds

Displaying 1 - 10 of 109

09.11.2020 – Blog des Hohen Vertreters – Die Wahl von Joe Biden zum designierten Präsidenten wurde in Europa sehr begrüßt. Nun müssen wir die Chancen nutzen, die sich daraus für den Wiederaufbau der Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA ergeben. Die neue Führung der USA ist bereit, die Partnerschaft wiederzubeleben, und daher sollte sich auch die EU darauf einstellen, einen verstärkten Beitrag zu leisten. Die Welt braucht Vereinigte Staaten, die bereit sind zuzuhören, und ein Europa, das fähig ist zu handeln.

06/11/20 - HR/VP Blog – Am vergangenen Dienstag fand der fünfte strategische Dialog zwischen der EU und Pakistan statt. Angesichts der anhaltenden und sich verschärfenden COVID-19-Krise, der Bekämpfung von Terrorismus und Radikalisierung sowie der zunehmenden internationalen Spannungen in der Region und weltweit ist es für die EU wichtiger denn je, ihre Beziehungen zu einem Land wie Pakistan zu vertiefen.

03/11/20 - Blog des HR/VP - Niemals kann es eine Rechtfertigung für kaltblütige Morde geben, wie Frankreich und Österreich sie unlängst erlebt haben. Die EU steht vereint: Gemeinsam appellieren wir an alle unsere Partner in der Welt, eng mit uns zusammenzuarbeiten, um Terror, Hetze und Desinformation zu bekämpfen.

27/10/2020 – Blog des Hohen Vertreters und Vizepräsidenten – Der westliche Mittelmeerraum ist und bleibt für Europa von zentraler Bedeutung. Damit die Bande zwischen den beiden Seiten des Mittelmeers sich jedoch für alle Beteiligten lohnend entwickeln, müssen wir gemeinsam die Kluft überwinden, die sich immer mehr auftut, insbesondere in Wirtschaftsfragen.

22/10/2020 - HR/VP-Blog - Letzten Monat versprach Präsident Xi Jinping, dass China bis 2060 CO2-neutral werden soll. Diese Ankündigung könnte einen Meilenstein im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel bedeuten. Sie wird die europäischen Bemühungen im Bereich der Klimadiplomatie untermauern.

18/10/2020 - Blog des Hohen Vertreters und Vizepräsidenten: Bei der letzten Tagung des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ haben wir die Bilanz unserer Beziehungen zu Lateinamerika und der Karibik (den LAK-Staaten) gezogen, einer Region, die derzeit aufgrund von COVID-19 eine dramatische Krise durchlebt. Dazu war es an der Zeit, auch weil diese Region zuletzt nicht ausreichend Priorität hatte. Dies gilt es zu ändern.

Anlässlich des EU-Tages zur Bekämpfung des Menschenhandels bekräftigt die Europäische Union, dass sie entschlossen ist, die Opfer zu schützen, Überlebende zu unterstützen und die Täter strafrechtlich zu verfolgen.

Millionen von Menschen leben in Armut und Elend. Das muss sich ändern. Für die EU ist die Überwindung der Armut ein wichtiges Ziel ihres auswärtigen Handelns. Die EU hat mit ihrer Unterstützung zu einer globalen positiven Entwicklung bei der Armutsbekämpfung beigetragen. Jedoch ist dieser Trend nun durch die weltweite Pandemie gefährdet. Der Internationale Tag zur Beseitigung der Armut sollte zum Anlass genommen werden, darüber nachzudenken, wie die Gesellschaften gemeinsam die Armut auf der Welt bekämpfen können.

Die Nahrung macht alles Leben erst möglich, und doch nehmen wir sie oft als selbstverständlich hin. Durch die weltweite COVID-19-Gesundheitskrise müssen wir überdenken, was uns wirklich wichtig ist und welche Bedürfnisse grundlegend sind. Zu diesen gehört unsere Ernährung. In der COVID-19-Pandemie muss unbedingt der Zugang zu sicheren und nahrhaften Lebensmitteln weiter sichergestellt werden, insbesondere in armen und gefährdeten Gemeinschaften, die die Pandemie am schwersten trifft. Die EU ist fest entschlossen, den Hunger auf der Welt zu bekämpfen und zur Verwirklichung des zweiten UN-Ziels für nachhaltige Entwicklung beizutragen: Kein Hunger mehr.

15/10/2020 - In der vergangenen Woche habe ich gemeinsam mit Kommissionsmitglied Janez Lenarčič Material zur Bekämpfung von COVID-19 an das Zentrum der Afrikanischen Union für die Seuchenbekämpfung übergeben. Gemeinsam mit den Amtskollegen der Afrikanischen Union haben wir erörtert, wie die Partnerschaft zwischen der EU und der AU in der Welt nach der Pandemie gestärkt werden kann. Außerdem haben wir in dieser schwierigen Lage unsere Unterstützung für die laufenden Reformen in Äthiopien bekräftigt.

Pages